Mai 30 2007

Adobe Studio 8 & Potoshop CS2 auf Linux

Tag: AllgemeinKonstantin Elstner @ 11:34

Wie versprochen berichte ich nun von der Integration des Adobe Studio 8 und Photoshop CS2 auf Linux Ubuntu auf Basis des Wrappers Wine (Wine is not Emulator).

Die Vorbereitung

Nach der schnellen Installation von Wine aus den Ubuntu Repositories, eine eigene Compilierte Variante ist für Studio 8 und Phosohop CS2 nicht notwendig, ist es dringend notwendig weitere Anpassungen mit dem Winetools von http://www.von-thadden.de/ vorzunehmen.
Hierbei sei anzumerken, dass die aktuelle Winetools-Installation per SH-Script fehlerhaft ist, daher müssen einige Änderungen per Shell vorgenommen werden, außerdem ist eine Manipulierung des Versioncheckers notwendig, detaillierte Information hierzu erhält man im Wiki auf www.ubuntuusers.de.

Nach der Installation von Winetools ist es dringend notwendig per Winetools den IE6 zu installieren, auf DCOM98 kann auf Grund der Integration in die neueste Wineversion aktuell verzichtet werden. Als Standard Umgebung für die Wineprogramme würde ich Windows XP empfehlen, einzelne Systemschriftarten wie Arial sollten auch noch per Winetools installiert werden.

Die Portierung

Meine Anleitung basiert auf dem englischsprachigen Howto von http://blog.publicidadpixelada.com/, ich merke hierbei noch einmal ausdrücklich an, dass ich den Besitz einer original lizenzierten Version des Adobe Studios 8 und Photoshop CS2 voraussetze!

Hingegen den Angaben läuft nach diesen Howto auch Fireworks und Contribute, hier für müssen die in der Wineausgabe angezeigten fehlenden DLLs einfach in den System32 Ordner entpackt werden 😉

Voraussetzungen:

– Eine Ubuntu Version ab 6.10 und alle Updates
– Ein laufendes Windowssystem mit installiertem Studio 8

1. Schritt

Über die Console das Programm recode installieren (notwendig für die Konvertierung der Registry-Keys)

$ sudo apt-get install recode

2. Schritt
Nun kopieren wir folgende Dateien von der Windowspartition:

* Den kompletten Macromedia Ordner von “c:\Program Files\” nach “/home/YOURNAME/.wine/drive_c/Program Files/”

* Kopiere den kompletten Macromedia Ordner von “c:\Documents and settings\All users\Application Data” nach “/home/YOURNAME/.wine/drive_c/window/profile/all users/Application Data/”

* Kopiere den kompletten Macromed (Achtung nicht Macromedia) Ordner von “c:\Windows\system32\” nach “/home/YOURNAME/.wine/drive_c/window/system32/”

* Zum Schluß kopieren wir noch “c:\Program Files\Common Files” nach “/home/YOURNAME/.wine/drive_c/Program Files/Common Files/”

^^ Bitte an die deutschen Pfade Anpassen, da ich mit Windows XP 64bit arbeite kann ich leider keine deutschen Pfade angeben, sie sind aber sehr ähnlich

3. Schritt

Nun müssen wir noch die Registryeinträge übertragen

Windows starten und …

* Start -> Ausführen -> regedit dann exportieren wir komplett “HKEY_LOCAL_MACHINE/Software/Macromedia/” nach “macromedia.reg”

* diesen kopieren wir dann nach Ubuntu, Ubuntu nun starten und die Registry Datei mit folgender Eingabe in das Ascii Format übertragen:
“$ recode ucs-2..ascii macromedia.reg”.

* danach folgendes ausführen:
“$ sudo wine regedit macromedia.reg”

4. Schritt

Das war es auch schon, nun einfach in den entsprechenden Ordner wechseln und Dreamweaver 8.exe bzw. Flash 8.exe mit dem Befehl wine starten.

Wie gesagt läuft Fireworks zu erst nicht, jedoch kann man diesen per Console starten, Fireworks schließt sich dann wieder, jedoch folgt im Wineserver eine Ausgabe mit der fehlenden DLL und diese muss nur einfach in den System32 Ordner im Windows Ordner eingefügt werden 😉

5. Schritt

Auf publicidadpixelada wird auch berichtet wie Photoshop CS2 portiert werden kann, jedoch schlägt des Konvertieren der Registry per Recode fehl 🙁

Vielleicht geschieht dies nur bei deutschen Versionen wer weiß, ich habe jedoch eine Lösung gefunden.
Die Nutzung einer portablen Version von Photoshop funktioniert einwandfrei, jedoch lädt Photoshop dann zwischen 2- 5 Minuten, auch auf Basis eines modernen Systems wie einem Turion X2 TL-52 🙁

Entweder man lädt sich eine portable Version herunter oder man erstellt selber eine nach folgender Anleitung: http://blog.publicidadpixelada.com/how-to-adobe-
photoshop-cs2-in-just-26mb-perfect-for-running-it-on-ubuntu/
.

Gravierende Probleme

So schön sich das alles anhört und so toll es aussieht musste ich leider im Produktiven System einen großen Mängel feststellen, der für mich so gravierend war, dass ich jetzt wieder Windows gezwungener Maßen nutzen musste 🙁
Wie auf winehq.com im Bugreport berichtet ist das Einfügen aus der Zwischenablage in den Livevoransichtsmodus leider nicht möglich! Ein deutscher Fehlerbericht ist hier zu finden.

Soweit so gut dachte ich mir, damit kann man doch leben oder?
Leider nein denn dieser Fehler mit der Zwischenablage macht sich auch in Flash und Photoshop bemerkbar.
Teilweise ist kein Kopieren oder Einfügen möglich, bzw. es gibt Fehlermeldungen, der schlimmste Fall der jedoch bei mir aufgetreten ist, war das blitzartige Schließen bzw. Abstürzen der Programme, was natürlich mit Datenverlust verbunden ist und in einem Fall auch die FLA-Datei zerstörte 🙁

Leider muss ich sagen, dass ein Arbeiten so nicht möglich ist.

Desweiteren sind die Photoshop Arbeitsfenster wie die Werkzeugleiste und die Ebenen immer an erster Stelle und überlagern daher alle anderen Fenster.
Ausgedockte Arbeitsfenster von Flash sind stellenweise grau geworden und konnten erste nach einem Fensterminimieren und dann wieder Maximieren wieder nutzbar gemacht werden, leider wird hierbei jedesmal die Fenstergröße resettet.

Fazit

So schön und Hoffnungsvoll der Ausflug in die Ubuntu Welt war, ein professionelles Arbeiten mit Photoshop und Studio 8 ist leider noch nicht möglich, ich hoffe das die Fehler bald behoben werden und eine Rückkehr möglich ist. Auf einen Ersatz wie Gimp auszuweichen ist auch kaum denkbar, da Gimp zwar ein schönes Tool ist, jedoch nur in RGB arbeitet und in keinster weise mit Photoshop konkurrieren kann, gerade in Sachen Druckvorstufe. Aber dafür zahlt man ja auch eine Menge an Geld, die es so auch wert ist.